Sprachstörungen

Sprachstörungen

Meistens treten Sprachstörungen in der Folge von Schlaganfällen, Schädelhirntraumata, Hirntumoren, Entzündungen, Vergiftungen oder Anfallsleiden auf.

Genetische Konstitutionen können ebenfalls zu Sprachstörungen führen. Außerdem können eine Demenz, Migräne, Moorbus Parkinson oder eine fortgeschrittene Arteriosklerose im Hirngewebe gleichermaßen Sprachstörungen auslösen. Da das Sprechen auch von entwicklungsrelevanten sozialen und psychischen Komponenten beeinflusst wird, kann eine ungeeignete Umgebung ebenfalls zur Ausprägung von Sprachstörungen beitragen.

Begleitend zu den neurologischen Sprachstörungen treten häufig auch nichtsprachliche Funktionsausfälle in Erscheinung, wie Gedächtnisstörungen, Sehstörungen, Schluckstörungen oder Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen. Auffällig wird dies durch Probleme beim Wortabruf, durch Wortvertauschungen, Lautvertauschungen, Wortneuschöpfungen, oder durch stockenden, aber auch überschießenden Redefluss.

In der Stimmenschmiede werden neurologische Sprachstörungen behandelt, die durch eine Schädigung der sprachdominanten Gehirnhälfte verursacht sind. Hier spricht man von einer Aphasie. Das Wort Aphasie kommt aus dem Griechischen und bedeutet Sprachlosigkeit. Aus medizinischer Sicht bezeichnet es eine Störung der Sprache aufgrund einer Schädigung des Gehirns.

Die Therapeutischen Maßnahmen in der Aphasietherapie sind an der Beeinträchtigung orientierte Übungen nach dem patholinguistischen Ansatz als auch alltagsorientierte Übungen, die auf das kommunikative Umfeld des Patienten abgestimmt sind. Im Fokus solch therapeutischer Behandlungen stehen immer die Kompetenzen eines Menschen die noch erhalten sind, um Kommunikationsfähigkeit oder die Teilhabe am Alltag zu erleichtern.

Um diese Ziele erreichen erwäge ich gemeinsam mit Ihnen, Ihren Angehörigen oder dem zuständigen Pflegepersonal passende Hilfsmittel, Sprechhilfen oder Hilfsmaterial zur Ernährung.
Es ist mein Anliegen Sie in solch schwierigen Lebenssituationen wahrzunehmen und kompetent zu unterstützen.

Weiterführende Informationen erhalten Sie unter folgendem Link:

http://www.aphasiker.de